Adobe Reader

 

> Hauptseite > Jens Adebar

jens

- 28. Januar 2017 -

Jens Adebar - Co-Creator und Autor (aktiv)

line02

Name:

Jens Adebar

Spitzname:

Storch

Alter:

37 Lenze

Wohnort:

Stuttgart, im schönen Baden Württemberg

IT-Status:

MCP, MCSA, MCTS

Nachricht senden:

zu Jens Feedbackformular

Mein Lieblingszitat:

 

Ich habe Dinge gesehen, die Ihr Menschen niemals glauben würdet! Brennende Schiffe an der Schulter des Orion, Seabeams nahe des tannhäuser Tors. All diese Dinge werden verloren sein in der Zeit, wie eine Träne im Regen! - Roy Batty im Film Blade Runner -

Vorstellungen, Hobbys und mein Arbeitsleben:

 

In meiner Freizeit bin ich ein grosser Film FAN und bin daher sehr oft im Kino anzutreffen. Wenn dort mal keine guten Filme laufen, bin ich meist bei Freunden, fahre durch die Gegend oder sitze über einem guten Buch. Aber auch im Bereich Technik bin ich zu Hause. Hier erstelle ich Webseiten wie Diese, stelle Computer zusammen und konfiguriere Systeme...

 

Seit Dezember 2008 arbeite ich nun in Stuttgart, weswegen ich auch meine “alte” Heimat Altenburg im schönen Thüringen verlassen habe.

 

Wie bin ich zu den Gurken in Space gekommen?

 

Ich bin mit Ricky von Anfang an bei den Gurken in Space dabei! Sozusagen von der Zeugung über die ersten Gehversuche bis zu den heutigen Gurken in Space! Sie wollen wissen wie es dazu kam? Na gut Sie haben es gewollt! Eines schönen Tages im Jahre 2003 war ich mal wieder mit der virtuellen Post beschäftigt. Hier erblickte ich eine E-Mail von meinem “alten” Kumpel Ricky in meinem Postfach. In der darauffolgenden Kommunikation schrieben wir in jede unserer E-Mails eine kleine Geschichten, in welcher wir aktuelle Sci-Fi Serien aufs Korn genommen haben. Tage, Wochen und Monate vergingen und wir schrieben eine kleine Geschichte nach der Anderen in unsere E-Mails. Bis eines Tages Ricky auf den Gedanken kam, diese Geschichten der breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Ein Arbeitstitel war schnell gefunden und die Gurken in Space erblickten das Internet...

 

Wie stelle ich mir die Zukunft vor?

 

Schön wäre eine Welt, in der sich Jeder entfalten kann wie er möchte und nicht von sozialen, gesellschaftlichen oder religiösen Zwängen behindert wird. Ansonsten wünsche ich mir wieder etwas mehr Verständnis unterhalb der Menschen und vor allem wieder bedeutend mehr Rücksicht dem Anderen gegenüber!

 

Ach ja und das alle fleißig Gurken in Space lesen ;-)

 

2004 bis 2017

Copyright by Ricky Näther und Jens Adebar

Alle Rechte vorbehalten, siehe Impressum